Farben der Heiligen Birma

Die Birma zählt zu der Gruppe der Pointkatzen; das bedeutet, dass nur die kühleren Körperpartien ausgefärbt sind, der restliche Körper ist elfenbeinfarben und variiert je nach Pointfarbe etwas im Farbton.

Die Pigmentierung beschränkt sich also auf das Gesicht, die Ohren, die Beine, den Schwanz und bei Katern außerdem die Hoden.

Zur Zeit gibt es folgende anerkannte Pointfarben:

Solid-Point:(=Abzeichen)
seal-point, blue-point, chocolate-point, lilac-point, red- point, creme-point

 

 

 

 

 

 

 

Tabby-Point: (=gestreift, getigert)
Tabby-Variante der Solid-Point

 

 

 

 

 

 

Tortie-Point:(=schildpatt ->gefleckt)
seal-tortie-point, blue-tortie-point, chocolate-tortie-point, lilac-tortie-point

Tortie-Tabby-Point (auch Torbie genannt): (=gefleckt mit Streifen)
tragen Tabbyzeichnung und Tortiemuster

Tortie.- und Torbie-Katzen sind immer Unikate, kein Muster gleicht dem Anderen - sie sind einzigartig!

 

 

 

 

 

· seal (=dunkles braun, fast schwarz)
· blue (= graublau)
· chocolate (=milchschokoladenbraun)
· lilac (=gletschergrau mit leichtem rosa)
· red (=warmes orangenrot)
· cream (=sehr helles bräunliches rot)

Neben diesen weltweit anerkannten Pointfarben gibt es auch noch folgende neue Farb.- und Mustervarianten der Birmakatze, die mittlerweile teilweise anerkannt sind:

Cinnamon(zimtfarben)- und Fawn(sandbeige)-Point (einschließlich Tortie-, Tabby- und Torbie-Variante)


Smoke-Point (Grundfarbe mit stark aufgehelltem, fast weißem Ansatz an der Haarbasis) und
Silver-Tabby-Point (Tabby-Grundfarbe mit silberweißem Grund an der Haarbasis)

Als besonderes Merkmal der Birmakatze gelten die vier weißen Stiefel, die sogenannten Handschuhe. Diese sollten idealerweise regelmäßig und symmetrisch sein, an der Rückseite der Hinterbeine in einen weißen Keil, den sogenannten Sporen übergehend.